Portwein mehr erfahren
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Dos Santos Port Tawny
Dos Santos Port Tawny
Inhalt 0.75 Liter (16,60 € / 1 Liter)
12,45 €
Porto Quevedo weiss
Quevedo Porto weiss
Inhalt 0.75 Liter (14,40 € / 1 Liter)
10,80 €
Quevedo Porto Rosé
Quevedo Porto Rosé
Inhalt 0.75 Liter (15,67 € / 1 Liter)
11,75 €
Porto Quevedo Ruby
Quevedo Porto Ruby
Inhalt 0.75 Liter (14,40 € / 1 Liter)
10,80 €
Porto Quevedo Tawny
Quevedo Porto Tawny
Inhalt 0.75 Liter (14,40 € / 1 Liter)
10,80 €
Porto Quevedo Reserve Ruby
Quevedo Porto Reserve Ruby
Inhalt 0.75 Liter (19,00 € / 1 Liter)
14,25 €
Porto Quevedo LBV
Quevedo Porto LBV
Inhalt 0.75 Liter (35,40 € / 1 Liter)
26,55 €
Porto Quevedo Colheita
Quevedo Porto Colheita
Inhalt 0.75 Liter (41,27 € / 1 Liter)
30,95 €
Port Dna Antonia Tinto Reserva
Ferreira Porto Dona Antonia Reserva
Inhalt 0.75 Liter (24,13 € / 1 Liter)
18,10 €

Portwein

Portwein ist der bekannteste Wein aus Portugal. Portwein, der auf Englisch Port und auf Portugiesisch Vinho do Porto genannt wird, ist wahrscheinlich der bekannteste Süßwein der Welt. Die Geschichte des Portweins reicht weit in Vergangenheit zurück. Vinho do Porto war und ist über die Jahrhunderte hinweg mit der Stadt Porto und mit dem Fluss Douro verbunden. Die portugiesische Stadt Porto gibt dem Portwein seinen Namen und nur die in bestimmten Regionen des Douro-Tals gewachsenen Weine dürfen für die Produktion von Portwein verwendet werden. In keiner anderen Weinbauregion der Welt wird Anbau und Produktion von Wein länger gesetzlich geregelt als im Douro-Tal. Das heute weltweit verbreitete System der Denominação de Origem Controlada (D.O.C.) hat seinen Ursprung in den Portweinen des Douro-Tals. Bereits 1757 wurde festgelegt von welchen Gebieten die Trauben stammen müssen aus denen Port hergestellt werden darf und es wurde festgelegt welche Traubensorten für Portwein verwendet werden dürfen. Portwein wie man ihn heute kennt gibt es bereits seit etwa 1850. Seit dieser Zeit gibt es feste Standards, welche die Zugabe des hochprozentigen Brandys zum Portwein regeln. Die Zugabe von hochprozentigem Alkohol zum Portwein wird auch Fortifikation bezeichnet. Überwacht und geregelt wird der Weinbau im Douro und die Portweinherstellung vom Instituto dos Vinhos do Porto e Douro (IVDP).

Die Herstellung von Portwein

Vinho do Porto ist eine weltweit geschützte Bezeichnung für Weine aus der portugiesischen Weinbauregion Douro, die zwischen 19 % Vol und 22 % Vol Alkohol haben. Bei der Portweinherstellung wird die alkoholische Gärung, also die Umwandlung von Zucker in Alkohol durch Hefen, nach etwa drei Tagen, durch die Zugabe von 80 %-igen Alkohol, der aus weißen Trauben hergestellt wurde, abgebrochen. Dabei werden auf 0,8 Liter Wein etwa 0,2 Liter Brandy zugegeben. Die Hefen sterben ab und so verbleibt im Portwein ein recht hoher unvergorener Anteil an Restzucker der von den Trauben stammt. So bekommt der Portwein seinen süßen, likörigen Geschmack. Die süßen Geschmacksnoten stammen somit nicht, wie bei vielen Likören von später zugefügtem Zucker, sondern von den Trauben selbst. Port wird dann meist in Eichenfässern unterschiedlicher Größe mehrere Jahre gelagert bis er schließlich abgefüllt wird. Auch durch die Lagerung entscheidet sich welcher Portwein schließlich aus dem kostbaren Inhalt der Fässer entstehen wird. Portweine sind immer Cuvées oder Blends, d.h. sie werden aus Weinen verschiedener Rebsorten hergestellt. Durch Mischen der verschiedenen Weine hat der Kellermeister eine Fülle an Möglichkeiten, um Weine in den unterschiedlichsten Geschmacksvariationen herzustellen. Vier Portweinsorten haben sich dennoch durchgesetzt.

Die vier bekanntesten Portweinsorten

Portwein-Maker besitzen eine Fülle an Möglichkeiten um verschiedene Portweine herzustellen. Grundsätzlich gilt, dass man für einen Portwein, Weine vierschiedenener Rebsorten, Jahrgänge und Ausbaumethoden verwenden kann. Daraus ergibt sich theoretisch eine nahezu unendliche Vielfalt an möglichen Portweinsorten. Die Portweinhäuser sind dennoch stetig bemüht einen individuellen Charakter für die eigene Portweinmarke zu schaffen und zu bewahren.

Die Ruby Portweine – Porto Ruby

Ruby Ports werden in sehr großen Eichenfässern hergestellt und ausgebaut. Heutzutage können auch große INOX-Tanks für die Ruby Port Herstellung verwendet werden. Die Größe der Fässer verlangsamt die Oxidation des Portweins. Der Übergang von Holzaromen auf den Wein wird so reduziert. Ruby Portweine werden höchstens drei Jahre im Fass gelagert. Wegen der geringen Oxidation während der Lagerung können sich Ruby Portweine in der Flasche weiterentwickeln.
Ruby Ports zeigen meist ein tiefes, sattes und dichtes Rubinrot. Wegen der typischen Lagerung bewahren sich die natürlichen Eigenschaften des Portweins. Ruby Portweine haben einen kräftigen Charakter und zeigen fruchtige Aromen nach roten Früchten. Sie haben dabei meist einen mittelstarken Abgang. Rubys sind nach dem Öffnen, wie herkömmliche Weine, nur kurze Zeit haltbar und sollten daher schnell aufgebraucht werden. Sie oxidieren bei offener Flasche sehr schnell nach und schmecken dann stumpf.

Vintage Portwein - ein besonderer Ruby Port

Vintage Portweine sind die exklusivsten Portweine die gehandelt werden. Sie werden im Prinzip wie Ruby Ports hergestellt. Der Unterschied ist, dass Vintage Portweine nur in überdurchschnittlich guten Jahrgängen produziert werden dürfen. Vintage Port ist dann auch immer ein Blend aus Portweinen eines Spitzenjahrgangs. Ob ein Weinjahrgang im Douro-Tal zum Spitzenjahrgang erklärt werden darf und welche Portweine der Portweinhäuser mit dem Prädikat Vintage ausgezeichnet werden dürfen, überwacht das Instituto dos Vinhos do Porto.

Tawny Portwein

Tawny Portweine sind der zweite Klassiker unter den Portweinen. Sie werden in kleinen bis mittelgroßen Eichenfäßern gelagert und ausgebaut. Dadurch wird ein erhöhtes Oxidationslevel im Fass erreicht. Dabei gehen deutlich mehr Holzaromen von der Fasswand auf den Portwein über. Einfache Tawnys lagern meist zwischen drei und fünf Jahre im Eichenfass.
Die Tawny Portweine zeigen ein dunkles oxidiertes Rot und haben häufig einen feinen klaren Spiegel an der Oberfläche. Sie erinnern in der Farbe oft an sehr reife und lang gelagerte Weine. Nach dem öffnen besitzen Tawny Portweine komplexe Aromen nach Trockenfrüchten, Trockenpflaume, Karamell und Vanille. Sie sind likörig und intensiv im Abgang. Tawny Ports sind bereits im Fass voll greift und sind deswegen auch nach dem Öffnen noch mehrere Wochen haltbar.

Weißer Portwein – White Ports

Weniger bekannt als die roten Portweine ist der weiße Portwein. Weiße Portweine werden wie Ruby Ports hergestellt. Interessant ist, dass für weiße Portweine rote und weiße Trauben bei der Herstellung verwendet werden. Wenn rote Trauben für die Herstellung des White Ports verwendet werden, entzieht man dem Traubenmost vor der Gärung die Schalen der Trauben. Dadurch verhindert man die rote Färbung.
Weißen Portwein gibt es in den Variationen trocken, halbtrocken und süß. Die Weine sind strohgelb bis goldgelb. In den trockenen Varianten des White Ports findet man subtile Noten von Trockenfeigen, Datteln und Karamell. Weißer Portwein eignet sich hervorragend zum mixen von Cocktails. In Portugal beliebte Sommer-Cocktails aus White Ports sind der Porto-Tonic und der Caipi-Porto.

Die wenig bekannten Rosé Portweine

Rosé Ports sind die unbekannteste Portweinsorte und relativ neu am Markt. Hergestellt werden Rosé Portweine wie Ruby Ports und White Ports. Sie werden häufig nicht länger als zwei Jahre im INOX-Stahltank gelagert. So erhält der Rosé-Portwein seine leichte, frische und likörige Frucht. Das funkelnde Rosa bekommt der Rosé Port, weil ihm meist schon wenige Stunden nach dem Beginn der Gärung die Schalen der roten Trauben entzogen werden. Regelmäßig zeigen sich Aromen von Erdbeeren und kleinen süßen Früchten. Rosé Port schmeckt im Sommer auch sehr lecker auf Eis oder in einem Longdrink mit Bitterlemon und etwas Sprudel gemischt.

Portweine online kaufen bei Mitte Meer

Die Portweine von Mitte Meer sind direkt aus Portugal importiert. Wir legen Wert auf Produkte abseits des Massenkonsums im Supermarkt. Bestellen Sie unsere preiswerten Portweine bequem online. Unsere Portweine zeichnen sich durch ihre Spitzenqualität aus. Genießen Sie unsere Tawny Ports oder Ruby Portweine gemeinsam mit unseren leckeren Käsesorten. Oder schauen werfen sie einen Blick auf unsere Geschenke.

Portwein ist der bekannteste Wein aus Portugal. Portwein, der auf Englisch Port und auf Portugiesisch Vinho do Porto genannt wird, ist wahrscheinlich der bekannteste Süßwein der Welt. Die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Portwein

Portwein ist der bekannteste Wein aus Portugal. Portwein, der auf Englisch Port und auf Portugiesisch Vinho do Porto genannt wird, ist wahrscheinlich der bekannteste Süßwein der Welt. Die Geschichte des Portweins reicht weit in Vergangenheit zurück. Vinho do Porto war und ist über die Jahrhunderte hinweg mit der Stadt Porto und mit dem Fluss Douro verbunden. Die portugiesische Stadt Porto gibt dem Portwein seinen Namen und nur die in bestimmten Regionen des Douro-Tals gewachsenen Weine dürfen für die Produktion von Portwein verwendet werden. In keiner anderen Weinbauregion der Welt wird Anbau und Produktion von Wein länger gesetzlich geregelt als im Douro-Tal. Das heute weltweit verbreitete System der Denominação de Origem Controlada (D.O.C.) hat seinen Ursprung in den Portweinen des Douro-Tals. Bereits 1757 wurde festgelegt von welchen Gebieten die Trauben stammen müssen aus denen Port hergestellt werden darf und es wurde festgelegt welche Traubensorten für Portwein verwendet werden dürfen. Portwein wie man ihn heute kennt gibt es bereits seit etwa 1850. Seit dieser Zeit gibt es feste Standards, welche die Zugabe des hochprozentigen Brandys zum Portwein regeln. Die Zugabe von hochprozentigem Alkohol zum Portwein wird auch Fortifikation bezeichnet. Überwacht und geregelt wird der Weinbau im Douro und die Portweinherstellung vom Instituto dos Vinhos do Porto e Douro (IVDP).

Die Herstellung von Portwein

Vinho do Porto ist eine weltweit geschützte Bezeichnung für Weine aus der portugiesischen Weinbauregion Douro, die zwischen 19 % Vol und 22 % Vol Alkohol haben. Bei der Portweinherstellung wird die alkoholische Gärung, also die Umwandlung von Zucker in Alkohol durch Hefen, nach etwa drei Tagen, durch die Zugabe von 80 %-igen Alkohol, der aus weißen Trauben hergestellt wurde, abgebrochen. Dabei werden auf 0,8 Liter Wein etwa 0,2 Liter Brandy zugegeben. Die Hefen sterben ab und so verbleibt im Portwein ein recht hoher unvergorener Anteil an Restzucker der von den Trauben stammt. So bekommt der Portwein seinen süßen, likörigen Geschmack. Die süßen Geschmacksnoten stammen somit nicht, wie bei vielen Likören von später zugefügtem Zucker, sondern von den Trauben selbst. Port wird dann meist in Eichenfässern unterschiedlicher Größe mehrere Jahre gelagert bis er schließlich abgefüllt wird. Auch durch die Lagerung entscheidet sich welcher Portwein schließlich aus dem kostbaren Inhalt der Fässer entstehen wird. Portweine sind immer Cuvées oder Blends, d.h. sie werden aus Weinen verschiedener Rebsorten hergestellt. Durch Mischen der verschiedenen Weine hat der Kellermeister eine Fülle an Möglichkeiten, um Weine in den unterschiedlichsten Geschmacksvariationen herzustellen. Vier Portweinsorten haben sich dennoch durchgesetzt.

Die vier bekanntesten Portweinsorten

Portwein-Maker besitzen eine Fülle an Möglichkeiten um verschiedene Portweine herzustellen. Grundsätzlich gilt, dass man für einen Portwein, Weine vierschiedenener Rebsorten, Jahrgänge und Ausbaumethoden verwenden kann. Daraus ergibt sich theoretisch eine nahezu unendliche Vielfalt an möglichen Portweinsorten. Die Portweinhäuser sind dennoch stetig bemüht einen individuellen Charakter für die eigene Portweinmarke zu schaffen und zu bewahren.

Die Ruby Portweine – Porto Ruby

Ruby Ports werden in sehr großen Eichenfässern hergestellt und ausgebaut. Heutzutage können auch große INOX-Tanks für die Ruby Port Herstellung verwendet werden. Die Größe der Fässer verlangsamt die Oxidation des Portweins. Der Übergang von Holzaromen auf den Wein wird so reduziert. Ruby Portweine werden höchstens drei Jahre im Fass gelagert. Wegen der geringen Oxidation während der Lagerung können sich Ruby Portweine in der Flasche weiterentwickeln.
Ruby Ports zeigen meist ein tiefes, sattes und dichtes Rubinrot. Wegen der typischen Lagerung bewahren sich die natürlichen Eigenschaften des Portweins. Ruby Portweine haben einen kräftigen Charakter und zeigen fruchtige Aromen nach roten Früchten. Sie haben dabei meist einen mittelstarken Abgang. Rubys sind nach dem Öffnen, wie herkömmliche Weine, nur kurze Zeit haltbar und sollten daher schnell aufgebraucht werden. Sie oxidieren bei offener Flasche sehr schnell nach und schmecken dann stumpf.

Vintage Portwein - ein besonderer Ruby Port

Vintage Portweine sind die exklusivsten Portweine die gehandelt werden. Sie werden im Prinzip wie Ruby Ports hergestellt. Der Unterschied ist, dass Vintage Portweine nur in überdurchschnittlich guten Jahrgängen produziert werden dürfen. Vintage Port ist dann auch immer ein Blend aus Portweinen eines Spitzenjahrgangs. Ob ein Weinjahrgang im Douro-Tal zum Spitzenjahrgang erklärt werden darf und welche Portweine der Portweinhäuser mit dem Prädikat Vintage ausgezeichnet werden dürfen, überwacht das Instituto dos Vinhos do Porto.

Tawny Portwein

Tawny Portweine sind der zweite Klassiker unter den Portweinen. Sie werden in kleinen bis mittelgroßen Eichenfäßern gelagert und ausgebaut. Dadurch wird ein erhöhtes Oxidationslevel im Fass erreicht. Dabei gehen deutlich mehr Holzaromen von der Fasswand auf den Portwein über. Einfache Tawnys lagern meist zwischen drei und fünf Jahre im Eichenfass.
Die Tawny Portweine zeigen ein dunkles oxidiertes Rot und haben häufig einen feinen klaren Spiegel an der Oberfläche. Sie erinnern in der Farbe oft an sehr reife und lang gelagerte Weine. Nach dem öffnen besitzen Tawny Portweine komplexe Aromen nach Trockenfrüchten, Trockenpflaume, Karamell und Vanille. Sie sind likörig und intensiv im Abgang. Tawny Ports sind bereits im Fass voll greift und sind deswegen auch nach dem Öffnen noch mehrere Wochen haltbar.

Weißer Portwein – White Ports

Weniger bekannt als die roten Portweine ist der weiße Portwein. Weiße Portweine werden wie Ruby Ports hergestellt. Interessant ist, dass für weiße Portweine rote und weiße Trauben bei der Herstellung verwendet werden. Wenn rote Trauben für die Herstellung des White Ports verwendet werden, entzieht man dem Traubenmost vor der Gärung die Schalen der Trauben. Dadurch verhindert man die rote Färbung.
Weißen Portwein gibt es in den Variationen trocken, halbtrocken und süß. Die Weine sind strohgelb bis goldgelb. In den trockenen Varianten des White Ports findet man subtile Noten von Trockenfeigen, Datteln und Karamell. Weißer Portwein eignet sich hervorragend zum mixen von Cocktails. In Portugal beliebte Sommer-Cocktails aus White Ports sind der Porto-Tonic und der Caipi-Porto.

Die wenig bekannten Rosé Portweine

Rosé Ports sind die unbekannteste Portweinsorte und relativ neu am Markt. Hergestellt werden Rosé Portweine wie Ruby Ports und White Ports. Sie werden häufig nicht länger als zwei Jahre im INOX-Stahltank gelagert. So erhält der Rosé-Portwein seine leichte, frische und likörige Frucht. Das funkelnde Rosa bekommt der Rosé Port, weil ihm meist schon wenige Stunden nach dem Beginn der Gärung die Schalen der roten Trauben entzogen werden. Regelmäßig zeigen sich Aromen von Erdbeeren und kleinen süßen Früchten. Rosé Port schmeckt im Sommer auch sehr lecker auf Eis oder in einem Longdrink mit Bitterlemon und etwas Sprudel gemischt.

Portweine online kaufen bei Mitte Meer

Die Portweine von Mitte Meer sind direkt aus Portugal importiert. Wir legen Wert auf Produkte abseits des Massenkonsums im Supermarkt. Bestellen Sie unsere preiswerten Portweine bequem online. Unsere Portweine zeichnen sich durch ihre Spitzenqualität aus. Genießen Sie unsere Tawny Ports oder Ruby Portweine gemeinsam mit unseren leckeren Käsesorten. Oder schauen werfen sie einen Blick auf unsere Geschenke.