Spanische Oliven mehr erfahren
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Schwarze Oliven ohne Flüssigkeit

Schwarze Oliven ohne Flüssigkeit

2,20 €
0.26 kg (8,46 € / 1 kg)
Partidas Manzanilla Oliven

Manzanilla Oliven "partidas" mit Stein

3,95 €
0.36 kg (10,97 € / 1 kg)
Arbequina Oliven

Arbequina Oliven mit Stein

3,80 €
0.36 kg (10,56 € / 1 kg)
Farga Aragon Oliven

Farga Aragon Oliven mit Stein

4,65 €
0.36 kg (12,92 € / 1 kg)
Maulbeeroliven

Maulbeeroliven

3,40 €
0.98 kg (3,47 € / 1 kg)
Grüne Oliven mit Paprikafüllung

Grüne Oliven mit Paprikafüllung

1,30 €
0.35 kg (3,71 € / 1 kg)
Grüne Oliven mit Anchoviesfüllung

Grüne Oliven mit Anchoviesfüllung

4,95 €
1.4 kg (3,54 € / 1 kg)
Grüne Oliven mit Anchovisfüllung

Grüne Oliven mit Anchoviefüllung

1,05 €
0.3 kg (3,50 € / 1 kg)
Schwarze Oliven ohne Stein

Schwarze Oliven ohne Stein

1,05 €
0.35 kg (3,00 € / 1 kg)
Grüne Oliven ohne Stein

Grüne Oliven ohne Stein

1,05 €
0.28 kg (3,75 € / 1 kg)
Grüne Oliven mit Anchovies Geschmack

Grüne Oliven mit Anchovies Geschmack

1,45 €
0.34 kg (4,27 € / 1 kg)
Oliven Gordal mit Stein

Oliven Gordal mit Stein

4,30 €
0.835 kg (5,15 € / 1 kg)
Schwarze Oliven mit Stein

Schwarze Oliven mit Stein

1,00 €
0.35 kg (2,86 € / 1 kg)
Grüne Oliven mit Stein

Grüne Oliven mit Stein

1,55 €
0.34 kg (4,56 € / 1 kg)

Spanische Oliven

Generelle Infomartionen zu Oliven aus Spanien

Spanien ist der größte Tafelolivenproduzent weltweit. Etwa 22 Prozent der gesamten Olivenproduktion findet auf der iberischen Halbinsel statt. Davon werden 76 % nur in Andalusien hergestellt, was mehr als eine halbe Million Tonnen jährlich ausmacht, gefolgt von Extremadura mit 23% und knapp über 130.000 Tonnen Oliven.
Insgesamt werden aber nur 4% des Olivenbaumanbaus zu spanischen Oliven weiter verarbeitet, die restlichen 96% gehen in die Olivenölproduktion über. Für spanische Oliven, hat sich im Spanischen das Wort „aceituna“ im Laufe der Jahre für die Olive entwickelt, obgleich in den anderen Sprachen für die Bezeichnung dieser Frucht der lateinische Stamm „oliva“ immer eine Rolle spielt. „Aceituna“ lässt sich aus dem arabischen Wort „al-zaytun“ ableiten. „Olivo“ hat sich in der spanischen Sprache letztlich für den Olivenbaum etabliert.

Verarbeitung von Oliven aus Spanien

Allgemein kann man sagen, dass man aus fast jeder Olive mit der richtigen Technik ein gutes Olivenöl herstellen kann, jedoch sich nur eine geringe Anzahl an Sorten als Tafeloliven behaupten können.
Hier sind Eigenschaften wie Fruchtgröße, Verhältnis zwischen Kern und Fruchtfleisch, Bissigkeit des Fruchtfleisch und weitere relevant. Wichtig ist auch die Unterscheidung zwischen grünen und schwarzen Oliven, wobei auch hier angemerkt werden muss, dass es sich bei schwarzen Oliven um voll ausgereifte grüne Oliven handelt, die mitunter, je nach Sorte, auch schwarz eingefärbt sein können. Das beste Beispiel für naturbelassene schwarze Oliven aus Spanien, sind die Aragonesas, eine spezielle Sorte aus Aragón. Alle Olivensorten haben jedoch eines gemeinsam, unbehandelt sind sie durch die starke Bitterkeit ungenießbar und müssen einer Prozedur mit Natronlauge bzw. Milchsäure und Salz unterzogen werden. Erst hierdurch werden die Bitterstoffe reduziert und die Konsistenz des Fruchtfleisches verbessert.

Sorten von Oliven aus Spanien

Die wichtigste Olivensorte für die Tafelolivenherstellung aus Spanien ist zweifelsohne die „Manzanilla Sevillana“ wobei etwa 70% der Tafeloliven von dieser Sorte stammen, gefolgt von „Hojiblanca“ mit ca. 10%, „Manzanilla Cacereña“ mit 8%, „Gordal Sevillana“ mit 4%, „Aloreña“ mit 4% und weitere wie „Arbequina“ und „Aragonesas“ bilden die restlichen 4% des Marktanteils. Die Sorte Manzanilla Sevillana hat sich als Hauptsorte bei den spanischen Oliven durchgesetzt, wobei die Erklärung hierfür, doch eher in den Eigenschaften der Frucht wie Größe, gute Fruchtfleisch-Kern-Relation und die exzellente Eignung zur Weiterverarbeitung als Tafelolive mit den dazu gehörenden Prozeduren zu finden ist. Die Pflanze an sich ist jedoch relativ empfindlich; Anbauversuchen in Californien oder Australien waren hier nicht besonders erfolgreich, bzw. problematisch. Dennoch sind andere spanische Olivensorten, die den kleineren Marktanteil ausmachen, ebenso interessant und besonders. Manche Firmen haben sich auf diese Sorten spezialisiert und haben außergewöhnliche Delikatessen kreiert. Es kommt neben den ausgezeichneten Rohstoffen ebenso auf die perfekte sortenspezifische Verarbeitung an.

Oliven aus Spanien bei Mitte Meer.de online kaufen

Bei Mitte Meer.de haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, nicht nur die besten, sondern auch die interessantesten spanischen Oliven anzubieten. Wir haben für Sie eine besondere Auswahl getroffen, die es hoffentlich schafft, Ihren Horizont für spanische Oliven etwas zu erweitern.

Generelle Infomartionen zu Oliven aus Spanien Spanien ist der größte Tafelolivenproduzent weltweit. Etwa 22 Prozent der gesamten Olivenproduktion findet auf der iberischen Halbinsel statt. Davon... mehr erfahren »
Fenster schließen
Spanische Oliven

Generelle Infomartionen zu Oliven aus Spanien

Spanien ist der größte Tafelolivenproduzent weltweit. Etwa 22 Prozent der gesamten Olivenproduktion findet auf der iberischen Halbinsel statt. Davon werden 76 % nur in Andalusien hergestellt, was mehr als eine halbe Million Tonnen jährlich ausmacht, gefolgt von Extremadura mit 23% und knapp über 130.000 Tonnen Oliven.
Insgesamt werden aber nur 4% des Olivenbaumanbaus zu spanischen Oliven weiter verarbeitet, die restlichen 96% gehen in die Olivenölproduktion über. Für spanische Oliven, hat sich im Spanischen das Wort „aceituna“ im Laufe der Jahre für die Olive entwickelt, obgleich in den anderen Sprachen für die Bezeichnung dieser Frucht der lateinische Stamm „oliva“ immer eine Rolle spielt. „Aceituna“ lässt sich aus dem arabischen Wort „al-zaytun“ ableiten. „Olivo“ hat sich in der spanischen Sprache letztlich für den Olivenbaum etabliert.

Verarbeitung von Oliven aus Spanien

Allgemein kann man sagen, dass man aus fast jeder Olive mit der richtigen Technik ein gutes Olivenöl herstellen kann, jedoch sich nur eine geringe Anzahl an Sorten als Tafeloliven behaupten können.
Hier sind Eigenschaften wie Fruchtgröße, Verhältnis zwischen Kern und Fruchtfleisch, Bissigkeit des Fruchtfleisch und weitere relevant. Wichtig ist auch die Unterscheidung zwischen grünen und schwarzen Oliven, wobei auch hier angemerkt werden muss, dass es sich bei schwarzen Oliven um voll ausgereifte grüne Oliven handelt, die mitunter, je nach Sorte, auch schwarz eingefärbt sein können. Das beste Beispiel für naturbelassene schwarze Oliven aus Spanien, sind die Aragonesas, eine spezielle Sorte aus Aragón. Alle Olivensorten haben jedoch eines gemeinsam, unbehandelt sind sie durch die starke Bitterkeit ungenießbar und müssen einer Prozedur mit Natronlauge bzw. Milchsäure und Salz unterzogen werden. Erst hierdurch werden die Bitterstoffe reduziert und die Konsistenz des Fruchtfleisches verbessert.

Sorten von Oliven aus Spanien

Die wichtigste Olivensorte für die Tafelolivenherstellung aus Spanien ist zweifelsohne die „Manzanilla Sevillana“ wobei etwa 70% der Tafeloliven von dieser Sorte stammen, gefolgt von „Hojiblanca“ mit ca. 10%, „Manzanilla Cacereña“ mit 8%, „Gordal Sevillana“ mit 4%, „Aloreña“ mit 4% und weitere wie „Arbequina“ und „Aragonesas“ bilden die restlichen 4% des Marktanteils. Die Sorte Manzanilla Sevillana hat sich als Hauptsorte bei den spanischen Oliven durchgesetzt, wobei die Erklärung hierfür, doch eher in den Eigenschaften der Frucht wie Größe, gute Fruchtfleisch-Kern-Relation und die exzellente Eignung zur Weiterverarbeitung als Tafelolive mit den dazu gehörenden Prozeduren zu finden ist. Die Pflanze an sich ist jedoch relativ empfindlich; Anbauversuchen in Californien oder Australien waren hier nicht besonders erfolgreich, bzw. problematisch. Dennoch sind andere spanische Olivensorten, die den kleineren Marktanteil ausmachen, ebenso interessant und besonders. Manche Firmen haben sich auf diese Sorten spezialisiert und haben außergewöhnliche Delikatessen kreiert. Es kommt neben den ausgezeichneten Rohstoffen ebenso auf die perfekte sortenspezifische Verarbeitung an.

Oliven aus Spanien bei Mitte Meer.de online kaufen

Bei Mitte Meer.de haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, nicht nur die besten, sondern auch die interessantesten spanischen Oliven anzubieten. Wir haben für Sie eine besondere Auswahl getroffen, die es hoffentlich schafft, Ihren Horizont für spanische Oliven etwas zu erweitern.