Parma Schinken mehr erfahren
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Prosciutto di Parma
Prosciutto di Parma
Inhalt 0.07 Kilogramm (55,71 € / 1 Kilogramm)
3,90 €

Parma Schinken

Der Parmaschinken ist ein luftgetrockneter Schinken aus der italienischen Region Parma. Er ist eine Spezialität des Landes und in der Landessprache auch bekannt als Prosciutto di Parma. Dieser Schinken aus Parma zeichnet sich durch seinen milden bis würzigen Geschmack aus und er besitzt eine feine Fettmaserung. Der Schinken hat immer eine hellrosa Farbe und wenn er professionell und hauchdünn geschnitten wurde, dann zergeht er förmlich auf der Zunge.

Wo kommt der Parmaschinken her?

Ein Parmaschinken muss immer aus der italienischen Region Parma kommen. Mit dem DOP-Siegel wird die geschützte Ursprungsbezeichnung nachgewiesen. Die Schweine, welche für den Parmaschinken verwendet werden müssen auch aus den Regionen Norditaliens und Mittelitaliens kommen wie zum Beispiel aus Venetien, Lombardei, Piemont, Umbrien, Toskana, Emilia-Romagna oder den Abruzzen. Den Ursprung hatte der Parmaschinken in Langhirano einem Ort am Fluss Parma. In diesem Ort wird auch heute noch ein großer Teil des Prosciutto di Parma produziert. Die einzigen Schweinerassen welche für die Herstellung des Parmaschinkens in Frage kommen sind Large White, Landrance oder Duroc. Diese Schweine müssen bei der Schlachtung mindestens neun Monate alt sein und über 150 kg wiegen. Als Futter bekommen die Schweine ausschließlich Gerste und Hafer. Dazu bekommen sie noch Molke, welche bei der Herstellung von Parmesan, ebenfalls aus Parma, übrigbleibt

Wie wird der Parmaschinken hergestellt?

Nachdem die Schweine geschlachtet wurden, werden die Schweinekeulen vom sogenannten Salzmeister leicht mit Meersalz eingerieben. Eine Keule hat nach der Schlachtung etwa ein Gewicht von 15 kg. Da diese Keulen im Gegensatz zu anderen Schinken wie beispielsweise dem Serrano Schinken nur leicht mit Salz eingerieben werden bleiben sie im Geschmack schön mild. Nachdem die Keulen dann gesalzen wurden kommen sie für 100 Tage in den Kühlraum, wo sie Wasser und damit auch an Gewicht verlieren und Salz aufnehmen. Wenn die 100 Tage Lagerung im Kühlhaus vorbei sind, wird das Meersalz von den Keulen abgewaschen und der Parmaschinken wird für mindestens 1 Jahr oder sogar bis zu 3 Jahren luftgetrocknet. Dazu werden die Schinken in einer speziellen Lagerhalle auf gehangen. Diese Lagerhallen haben Fenster an den gegenüberliegenden Seiten, sodass ein stetiger Luftstrom gesichert ist und der Prosciutto die Parma trocknen kann. Nach der Reifung werden die Parmaschinken vom Verband der Parmaschinken Hersteller, dem Consorzio del Prosciutto di Parma, überprüft in Punkto Konsistenz und Geruch. Anschließend kommt dann noch ein unabhängiger Gutachter und unterzieht den Parmaschinken einer weiteren Qualitätskontrolle. Dazu wird ein spitzer Pferdeknochen an fünf genau festgelegten Punkten eingestochen um den Geruch und die Konsistenz des Parmaschinkens zu überprüfen. Besteht der Schinken alle Qualitätsprüfungen, bekommt er einen Stempel, eine fünfzackige Krone, aufgebrannt. Nur echte Parmaschinken besitzen solch eine fünfzackige Krone als Siegel!

Verzehr und Lagerung des Parmaschinken

Der Parmaschinken wird direkt von der Keule in hauchdünne Scheiben aufgeschnitten. Er ist in Kombination mit Honigmelone oder anderen Früchte eine leckere Vorspeise. Ein angeschnittener Parmaschinken lässt sich in einem kühlen luftigen Raum, wie zum Beispiel in einem Keller noch gut 3 – 4 Monate lagern. Dazu wird der Schinken in ein Tuch aus Baumwolle oder Leinen oder in Küchenpapier eingewickelt. Eine andere Möglichkeit wäre den Parmaschinken ab und zu mit Olivenöl einzureiben, dann braucht man ihn nicht einzuwickeln.

Parmachinken online bei Mitte Meer kaufen

Bei uns im Mitte Meer Shop finden sie eine Auswahl an verschiedenen Schinken. Ob nun am Stück oder geschnitten wir haben für jeden Geschmack etwas im Angebot. Schauen sie doch einfach mal unter der Rubrik Schinken oder auch in unserer Themenwelt „Italien für Gourmets“ nach Parmaschinken. Sie werden mit Sicherheit fündig.

Der Parmaschinken ist ein luftgetrockneter Schinken aus der italienischen Region Parma. Er ist eine Spezialität des Landes und in der Landessprache auch bekannt als Prosciutto di Parma . Dieser... mehr erfahren »
Fenster schließen
Parma Schinken

Der Parmaschinken ist ein luftgetrockneter Schinken aus der italienischen Region Parma. Er ist eine Spezialität des Landes und in der Landessprache auch bekannt als Prosciutto di Parma. Dieser Schinken aus Parma zeichnet sich durch seinen milden bis würzigen Geschmack aus und er besitzt eine feine Fettmaserung. Der Schinken hat immer eine hellrosa Farbe und wenn er professionell und hauchdünn geschnitten wurde, dann zergeht er förmlich auf der Zunge.

Wo kommt der Parmaschinken her?

Ein Parmaschinken muss immer aus der italienischen Region Parma kommen. Mit dem DOP-Siegel wird die geschützte Ursprungsbezeichnung nachgewiesen. Die Schweine, welche für den Parmaschinken verwendet werden müssen auch aus den Regionen Norditaliens und Mittelitaliens kommen wie zum Beispiel aus Venetien, Lombardei, Piemont, Umbrien, Toskana, Emilia-Romagna oder den Abruzzen. Den Ursprung hatte der Parmaschinken in Langhirano einem Ort am Fluss Parma. In diesem Ort wird auch heute noch ein großer Teil des Prosciutto di Parma produziert. Die einzigen Schweinerassen welche für die Herstellung des Parmaschinkens in Frage kommen sind Large White, Landrance oder Duroc. Diese Schweine müssen bei der Schlachtung mindestens neun Monate alt sein und über 150 kg wiegen. Als Futter bekommen die Schweine ausschließlich Gerste und Hafer. Dazu bekommen sie noch Molke, welche bei der Herstellung von Parmesan, ebenfalls aus Parma, übrigbleibt

Wie wird der Parmaschinken hergestellt?

Nachdem die Schweine geschlachtet wurden, werden die Schweinekeulen vom sogenannten Salzmeister leicht mit Meersalz eingerieben. Eine Keule hat nach der Schlachtung etwa ein Gewicht von 15 kg. Da diese Keulen im Gegensatz zu anderen Schinken wie beispielsweise dem Serrano Schinken nur leicht mit Salz eingerieben werden bleiben sie im Geschmack schön mild. Nachdem die Keulen dann gesalzen wurden kommen sie für 100 Tage in den Kühlraum, wo sie Wasser und damit auch an Gewicht verlieren und Salz aufnehmen. Wenn die 100 Tage Lagerung im Kühlhaus vorbei sind, wird das Meersalz von den Keulen abgewaschen und der Parmaschinken wird für mindestens 1 Jahr oder sogar bis zu 3 Jahren luftgetrocknet. Dazu werden die Schinken in einer speziellen Lagerhalle auf gehangen. Diese Lagerhallen haben Fenster an den gegenüberliegenden Seiten, sodass ein stetiger Luftstrom gesichert ist und der Prosciutto die Parma trocknen kann. Nach der Reifung werden die Parmaschinken vom Verband der Parmaschinken Hersteller, dem Consorzio del Prosciutto di Parma, überprüft in Punkto Konsistenz und Geruch. Anschließend kommt dann noch ein unabhängiger Gutachter und unterzieht den Parmaschinken einer weiteren Qualitätskontrolle. Dazu wird ein spitzer Pferdeknochen an fünf genau festgelegten Punkten eingestochen um den Geruch und die Konsistenz des Parmaschinkens zu überprüfen. Besteht der Schinken alle Qualitätsprüfungen, bekommt er einen Stempel, eine fünfzackige Krone, aufgebrannt. Nur echte Parmaschinken besitzen solch eine fünfzackige Krone als Siegel!

Verzehr und Lagerung des Parmaschinken

Der Parmaschinken wird direkt von der Keule in hauchdünne Scheiben aufgeschnitten. Er ist in Kombination mit Honigmelone oder anderen Früchte eine leckere Vorspeise. Ein angeschnittener Parmaschinken lässt sich in einem kühlen luftigen Raum, wie zum Beispiel in einem Keller noch gut 3 – 4 Monate lagern. Dazu wird der Schinken in ein Tuch aus Baumwolle oder Leinen oder in Küchenpapier eingewickelt. Eine andere Möglichkeit wäre den Parmaschinken ab und zu mit Olivenöl einzureiben, dann braucht man ihn nicht einzuwickeln.

Parmachinken online bei Mitte Meer kaufen

Bei uns im Mitte Meer Shop finden sie eine Auswahl an verschiedenen Schinken. Ob nun am Stück oder geschnitten wir haben für jeden Geschmack etwas im Angebot. Schauen sie doch einfach mal unter der Rubrik Schinken oder auch in unserer Themenwelt „Italien für Gourmets“ nach Parmaschinken. Sie werden mit Sicherheit fündig.