• Kostenloser Versand ab 60€
  • Expertenberatung
  • Kostenloser Rückversand
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Granoro
Peperina Nr. 72
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Stelline Nr. 74
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Penne Rigate da Zitoni Nr. 103
4,65 €
1,55 € / 1 Kilogramm
Granoro
Penne Rigate Nr. 26
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Quadrucci all Uovo Nr. 113
1,30 €
5,20 € / 1 Kilogramm
Granoro
Gnocchi Nr. 39
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Grattoni all Uovo Nr. 128
1,05 €
4,20 € / 1 Kilogramm
Granoro
Mista Nr. 48
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Orecchiette Nr. 91
1,50 €
3,00 € / 1 Kilogramm
Granoro
Farfalloni Nr. 79
1,50 €
3,00 € / 1 Kilogramm
Granoro
Nidi di Pappardelle Nr. 134
1,55 €
3,10 € / 1 Kilogramm
Granoro
Casareccia Nr. 88
1,50 €
3,00 € / 1 Kilogramm
Granoro
Rotelle Nr. 93
1,50 €
3,00 € / 1 Kilogramm
Granoro
Nidi di Tagliatelle Nr. 116
1,75 €
3,50 € / 1 Kilogramm
Antico Pastificio
Spaghetti Lunghi al Peperoncino
3,00 €
6,00 € / 1 Kilogramm
Antico Pastificio
Spaghetti Tricolore
3,01 €
6,02 € / 1 Kilogramm
Antico Pastificio
Spaghetti 5 Gusti
3,00 €
6,00 € / 1 Kilogramm
Antico Pastificio
Spaghetti al Nero di Sepia
3,00 €
6,00 € / 1 Kilogramm
Antico Pastificio
Fusilli al Nero di Sepia
3,00 €
6,00 € / 1 Kilogramm
Antico Pastificio
Troffiette
2,70 €
5,40 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Rosmarino Nr. 69
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Rigatoni Nr. 17
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Pennine Rigate Nr. 108
1,25 €
2,50 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Riccia Larga Nr.1
1,95 €
3,90 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Millerighi Nr. 89
1,95 €
3,90 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Lumaconi Nr. 97
1,95 €
3,90 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Conchiglioni Nr. 102
1,95 €
3,90 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Paccheri Nr. 136
1,95 €
3,90 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Calamari Nr. 138
1,95 €
3,90 € / 1 Kilogramm
Granoro
Granoro Granfusilli Nr. 135
1,95 €
3,90 € / 1 Kilogramm
1 von 4

Italienische Pasta

Italienische Pasta – ein Kulturgut

Spricht man über italienische Gerichte, werden meist als erstes diverse Pasta-Spezialitäten genannt. Tatsächlich stehen Pasta-Gerichte in Italien fast jeden Tag auf der Speisekarte (Italien hat den höchsten pro-Kpof Verzehr der Welt, nämlich 86 kg) und sind ein verbindendes Element in der italienischen Küche. Schon Boccaccio in seinem berühmten Decamerone erwähnt die Pasta als Inbegriff des Nahrhaften, Giacomo Leopardi spottete über die Neapolitaner wegen ihrer Liebe zu den Maccheroni, während der Komponist Giovanni Rossini diese über alles liebte. Sie befinden sich also, wenn Sie italienische Teigwaren lieben, in bester Gesellschaft! Nudeln aus Italien werden exportiert in alle Welt und italienische Pasta Hersteller wie De Cecco, Granoro und Mosna sind inzwischen auch in Deutschland ein Begriff.

Wie wird italienische Pasta hergestellt?

Italienische Teigwaren werden in der Regel aus Hartweizenmehl, Wasser und Salz und ggf. anderen Geschmacks- oder Farbzutaten hergestellt. Dieser wird dann unterschiedlich ausgeformt: Bei der Herstellung zuhause wird sie meist ausgerollt und auf einem Brett geschnitten, wenn man nicht eine Pasta-Maschine für den Hausgebrauch besitzt. Bei der industriellen Herstellung kommen unterschiedliche Techniken zur Anwendung. Eine Besonderheit ist die Verarbeitung des Pasta-Teigs mit bronzenen Formen oder Walzen (trafilazione al bronzo), die bewirkt, dass die Oberfläche der Pasta etwas rauer ist und den Sugo, die Sauce, besser aufnimmt. Unterscheiden kann man dann noch zwischen frischer Pasta (Pasta fresca), die sofort verzehrt wird oder verpackt innerhalb weniger Tage aufzubrauchen ist, und Pasta in getrockneter Form (Pasta secca), wie sie überall in den Läden zu finden ist. Die gesetzlichen Vorgaben für getrocknete italienische Pasta im Handel sind maximal 12,5 %, was einem Flüssigkeitsanteil von etwa 35 % bei der Zubereitung entspricht.

Pasta e Fantasia

Italienische Pasta, wie sie heute noch traditionell in der Familie zubereitet oder industrriell gefertigt wird, kommt in tausenderlei Formen und Farben daher. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Pasta lunga wie Spaghetti, Spaghettini oder Tagliatelle, in breiter Form auch als Lasagna, und Pasta corta wie beispielsweise Rigatoni, Penne, Orecchiette. Dann gibt es kleine Pasta, also Pastina, für Suppen, und natürlich auch gefüllte Pasta in unterschiedlichen Formen, wie etwa Tortellini, Ravioli, Cannelloni. Auch zwischen glatter und geriffelter Pasta wird unterschieden, letztere hat auch die Eigenschaft, die Sauce, den jeweiligen Sugo, mehr aufzunehmen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, so gibt es auch auch Pasta in Muschelform (Conchiglie), Schmetterlingsform (Farfalle), in Form kleiner Rädchen (Ruote) u.v.m. Italienische Nudelgerichte sehen meistens eine bestimmte Art der Pasta für eine bestimmtes Gericht vor.

Pasta kochen leicht gemacht

Pasta-Gerichte kann jeder zubereiten, es gilt nur, ein paar einfache Regeln zu beachten. Die einfachste Art der Zubereitung ist das Kochen in reichlich Salzwasser. Hierzu sollte man mindestens 1 l Wasser pro 100 g Pasta in einem ausreichend großen Topf zum Kochen bringen, Salz zugeben (man nehme etwa 10g Salz pro Liter), und die Pasta ins sprudelnd kochende Wasser geben. Sofortiges (und wiederholtes) Umrühren verhindert das Zusammenkleben. Das Wasser soll auch weiterhin sprudelnd kochen, die Kochzeit kann je nach Sorte, Beschaffenheit des Pasta-Teigs und Rezept 3-25 Minuten betragen. Häufig findet man die Angaben dazu auf der Verpackung, sonst hilft nur probieren. In Italien isst man die Pasta „al dente“, das heißt, bissfest, während man sie hier etwas weicher mag. Am Ende der Kochzeit sollte man die Pasta abgießen und sofort mit dem Sugo, der vorbereiteteten Sauce oder den sonstigen Zutaten vermischen, zum Beispiel mit der vorbereiteten Sahne-Ei-Mischung, wenn man die beliebten Spaghetti Carbonara zubereiten möchte.

Italienische Pastagerichte

Mit einem gutem Pesto kann man im Handumdrehen ein köstliches Pasta-Gericht herstellen, eventuell gibt man ein wenig vom Kochwasser zu, damit es nicht zu trocken ist. Möchte man die Pasta anschließend überbacken, also eine Pasta al forno herstellen, sollte man sie auf jeden Fall bissfest lassen. Das Gleiche gilt für die Zubereitung von Pasta-Salat-Rezepten. Geeignet als schnelles, leichtes Abendessen ist Pastina in brodo, wobei man Fleischbrühe genau so wie Gemüsebrühe verwenden kann. Übrig gebliebene Pasta ergibt übrigens ein köstliches Omelett, als Frittata con la pasta sehr beliebt. Frische Pasta braucht meist nur wenige Minuten in siedendem Wasser erhitzt werden, hier beachte man die Anweisungen auf der Packung.

Italienische Pasta online kaufen bei Mitte Meer

Im Pasta-Shop von Mitte Meer finden Sie eine breite Auswahl an italienischer Pasta für alle möglichen Pasta-Rezepte, für alle Geschmäcker und Gelegenheiten. Entdecken Sie hier neue italienische Nudelsorten und frische Pasta von diversen Pasta Herstellern, finden Sie feinste Zutaten und holen Sie sich Anregungen für das Kochen zu Hause auf unserer Rezepte-Seite. Eine besondere Pasta-Spezialität zusammen mit einem hervorragenden Pesto oder einem Sugo ist auch ein schönes Mitbringsel für Freunde. Gern stellen wir Ihnen ein ansprechendes Geschenkset zusammen. Fragen Sie einfach nach - wir beraten Sie gern.

Italienische Pasta – ein Kulturgut Spricht man über italienische Gerichte, werden meist als erstes diverse Pasta-Spezialitäten genannt. Tatsächlich stehen Pasta-Gerichte in Italien fast jeden... mehr erfahren »
Fenster schließen
Italienische Pasta

Italienische Pasta – ein Kulturgut

Spricht man über italienische Gerichte, werden meist als erstes diverse Pasta-Spezialitäten genannt. Tatsächlich stehen Pasta-Gerichte in Italien fast jeden Tag auf der Speisekarte (Italien hat den höchsten pro-Kpof Verzehr der Welt, nämlich 86 kg) und sind ein verbindendes Element in der italienischen Küche. Schon Boccaccio in seinem berühmten Decamerone erwähnt die Pasta als Inbegriff des Nahrhaften, Giacomo Leopardi spottete über die Neapolitaner wegen ihrer Liebe zu den Maccheroni, während der Komponist Giovanni Rossini diese über alles liebte. Sie befinden sich also, wenn Sie italienische Teigwaren lieben, in bester Gesellschaft! Nudeln aus Italien werden exportiert in alle Welt und italienische Pasta Hersteller wie De Cecco, Granoro und Mosna sind inzwischen auch in Deutschland ein Begriff.

Wie wird italienische Pasta hergestellt?

Italienische Teigwaren werden in der Regel aus Hartweizenmehl, Wasser und Salz und ggf. anderen Geschmacks- oder Farbzutaten hergestellt. Dieser wird dann unterschiedlich ausgeformt: Bei der Herstellung zuhause wird sie meist ausgerollt und auf einem Brett geschnitten, wenn man nicht eine Pasta-Maschine für den Hausgebrauch besitzt. Bei der industriellen Herstellung kommen unterschiedliche Techniken zur Anwendung. Eine Besonderheit ist die Verarbeitung des Pasta-Teigs mit bronzenen Formen oder Walzen (trafilazione al bronzo), die bewirkt, dass die Oberfläche der Pasta etwas rauer ist und den Sugo, die Sauce, besser aufnimmt. Unterscheiden kann man dann noch zwischen frischer Pasta (Pasta fresca), die sofort verzehrt wird oder verpackt innerhalb weniger Tage aufzubrauchen ist, und Pasta in getrockneter Form (Pasta secca), wie sie überall in den Läden zu finden ist. Die gesetzlichen Vorgaben für getrocknete italienische Pasta im Handel sind maximal 12,5 %, was einem Flüssigkeitsanteil von etwa 35 % bei der Zubereitung entspricht.

Pasta e Fantasia

Italienische Pasta, wie sie heute noch traditionell in der Familie zubereitet oder industrriell gefertigt wird, kommt in tausenderlei Formen und Farben daher. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Pasta lunga wie Spaghetti, Spaghettini oder Tagliatelle, in breiter Form auch als Lasagna, und Pasta corta wie beispielsweise Rigatoni, Penne, Orecchiette. Dann gibt es kleine Pasta, also Pastina, für Suppen, und natürlich auch gefüllte Pasta in unterschiedlichen Formen, wie etwa Tortellini, Ravioli, Cannelloni. Auch zwischen glatter und geriffelter Pasta wird unterschieden, letztere hat auch die Eigenschaft, die Sauce, den jeweiligen Sugo, mehr aufzunehmen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, so gibt es auch auch Pasta in Muschelform (Conchiglie), Schmetterlingsform (Farfalle), in Form kleiner Rädchen (Ruote) u.v.m. Italienische Nudelgerichte sehen meistens eine bestimmte Art der Pasta für eine bestimmtes Gericht vor.

Pasta kochen leicht gemacht

Pasta-Gerichte kann jeder zubereiten, es gilt nur, ein paar einfache Regeln zu beachten. Die einfachste Art der Zubereitung ist das Kochen in reichlich Salzwasser. Hierzu sollte man mindestens 1 l Wasser pro 100 g Pasta in einem ausreichend großen Topf zum Kochen bringen, Salz zugeben (man nehme etwa 10g Salz pro Liter), und die Pasta ins sprudelnd kochende Wasser geben. Sofortiges (und wiederholtes) Umrühren verhindert das Zusammenkleben. Das Wasser soll auch weiterhin sprudelnd kochen, die Kochzeit kann je nach Sorte, Beschaffenheit des Pasta-Teigs und Rezept 3-25 Minuten betragen. Häufig findet man die Angaben dazu auf der Verpackung, sonst hilft nur probieren. In Italien isst man die Pasta „al dente“, das heißt, bissfest, während man sie hier etwas weicher mag. Am Ende der Kochzeit sollte man die Pasta abgießen und sofort mit dem Sugo, der vorbereiteteten Sauce oder den sonstigen Zutaten vermischen, zum Beispiel mit der vorbereiteten Sahne-Ei-Mischung, wenn man die beliebten Spaghetti Carbonara zubereiten möchte.

Italienische Pastagerichte

Mit einem gutem Pesto kann man im Handumdrehen ein köstliches Pasta-Gericht herstellen, eventuell gibt man ein wenig vom Kochwasser zu, damit es nicht zu trocken ist. Möchte man die Pasta anschließend überbacken, also eine Pasta al forno herstellen, sollte man sie auf jeden Fall bissfest lassen. Das Gleiche gilt für die Zubereitung von Pasta-Salat-Rezepten. Geeignet als schnelles, leichtes Abendessen ist Pastina in brodo, wobei man Fleischbrühe genau so wie Gemüsebrühe verwenden kann. Übrig gebliebene Pasta ergibt übrigens ein köstliches Omelett, als Frittata con la pasta sehr beliebt. Frische Pasta braucht meist nur wenige Minuten in siedendem Wasser erhitzt werden, hier beachte man die Anweisungen auf der Packung.

Italienische Pasta online kaufen bei Mitte Meer

Im Pasta-Shop von Mitte Meer finden Sie eine breite Auswahl an italienischer Pasta für alle möglichen Pasta-Rezepte, für alle Geschmäcker und Gelegenheiten. Entdecken Sie hier neue italienische Nudelsorten und frische Pasta von diversen Pasta Herstellern, finden Sie feinste Zutaten und holen Sie sich Anregungen für das Kochen zu Hause auf unserer Rezepte-Seite. Eine besondere Pasta-Spezialität zusammen mit einem hervorragenden Pesto oder einem Sugo ist auch ein schönes Mitbringsel für Freunde. Gern stellen wir Ihnen ein ansprechendes Geschenkset zusammen. Fragen Sie einfach nach - wir beraten Sie gern.