• Kostenloser Versand ab 60€
  • Expertenberatung
  • Kostenloser Rückversand
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bodegas Fontana
Mesta Tempranillo Rosé BIO
4,95 €
6,60 € / 1 Liter
Pinord
Clos de Torribas Blanco BIO
5,90 €
7,87 € / 1 Liter
Bodegas Fontana
Mesta Verdejo
4,95 €
6,60 € / 1 Liter
Frailes
Los Frailes Efe Rosé Bio
5,70 €
7,60 € / 1 Liter
Frailes
Blanc de Trilogia Blanco BIO
9,35 €
12,47 € / 1 Liter
Frailes
Los Frailes Tinto BIO
5,70 €
7,60 € / 1 Liter
Frailes
Los Frailes Bilogia
7,95 €
10,60 € / 1 Liter
Taneo
Taneo Cosecha BIO
8,95 €
11,93 € / 1 Liter
Famille Perrin
Perrin & Fills Nature Rouge Naturwein Bio
10,90 €
14,53 € / 1 Liter
Pinord
Balcons Bio
29,95 €
39,93 € / 1 Liter
Coste di Brenta
Coste Di Brenta Trebbiano d’Abruzzo Blanco BIO
6,95 €
9,27 € / 1 Liter
Coste di Brenta
Coste Di Brenta Cerasuolo d’Abruzzo Rosé Bio
6,95 €
9,27 € / 1 Liter
Coste di Brenta
Coste Di Brenta Montepulciano d’Abruzzo Bio
6,95 €
9,27 € / 1 Liter
Dominio de Eguren
Protocolo Organic Rosé Bio
5,30 €
7,07 € / 1 Liter
Madaudo
Madaudo Capovero Nero di Avola Bio
7,20 €
9,60 € / 1 Liter
Telmo Rodriguez
Telmo Rodriguez Las Beatas
147,95 €
197,27 € / 1 Liter

Zurück zur Natur

Die Nachfrage nach Bio Weinen in Europa wird immer größer. Dabei ist der Begriff Bio Wein nicht ganz korrekt, vielmehr gibt es nur Wein aus ökologisch angebauten Rebsorten. Denn was letztendlich im Weinkeller passiert regelt  bisher kein Gesetz.  Man kann auch nicht sagen, dass sogenannter „Bio Wein“ besser schmeckt als konventionell angebauter Wein dennoch sind die Vorteile die nachhaltiger Weinanbau mit sich bringt nicht von der Hand zu weisen. Winzer die den ökologisch biodynamischen Weinanbau für sich entdeckt haben sehen die Vorteile die diese Methode mit sich bringt für den Boden, für die Trauben und für den Menschen. Durch die Beachtung der natürlichen Kreisläufe wird der Weinberg so gefördert, dass sich die Reben viel besser selbst gegen Krankheiten und Schädlinge wehren können.

Reben Monokultur

Wenn ganze Gegenden mit einer Rebsorte bepflanzt werden, spricht man von einer Reben Monokultur. Hier ist das Gleichgewicht in der Natur erheblich gestört. Es gibt keine Artenvielfalt mehr und wichtige natürliche Schädlingsbekämpfer verschwinden somit aus den Weinbergen. Um die Rebsorten vor Schädlingen zu schützen oder zu befreien muss der Mensch eingreifen. Diese Art der Schädlingsbekämpfung ist nicht besonders  naturschonend und zudem teuer. Die Reben werden bei jedem Einsatz von chemischen Mitteln geschwächt und verlieren ihre natürlichen Abwehrkräfte. Es ist aber zu beobachten, dass immer mehr Weinbauern nach Alternativen suchen und zum naturschonenden Weinbau übergehen.

Integrierter Weinbau

Beim integrierten Weinbau steht die nachhaltige Bodenfruchtbarkeit im Vordergrund. Das fängt bei der Planung des Weinbergs an und geht weiter mit der Auswahl alternativer Kulturen um die Fruchtbarkeit des Weinbergs langfristig zu erhöhen.Beim integrierten Weinbau wird das Eingreifen des Winzers auf ein Minimum beschränkt. Schädlingsbekämpfungsmittel werden nicht mehr vorbeugend gespritzt sondern nur im Schadensfall eingesetzt. Es wird auch nur so viel gedüngt wie dem Boden durch die Pflanzen entnommen wurde. Für gute Weinproduzenten ist der integrierte Weinbau ein Mindeststandart

Ökologischer Weinbau

In der Welt der Bio Weine ist die Methode des ökologischen Weinbaus seit 2001 zertifizierter EU Standard. Winzer verpflichten sich hier keine chemisch synthetischen Mittel wie Pilzvernichtungsmittel, Insektenvernichtungsmittel oder  Unkrautvernichtungsmittel einzusetzen. Beim ökologischen Weinbau sind auch keine  genmanipulierten Rebsorten erlaubt. Dabei ist es bei dieser Art des Weinanbaus nicht immer einfach einen Schädlingsbefall zu bekämpfen. Echten Mehltau bekämpft man hier beispielsweise mit Backpulver jedoch gegen den falschen Mehltau müsste man Kupfer spritzen welches ein Schwermetall ist und den Boden belastet. Eine Alternative dazu gibt es leider nicht. Noch komplizierter ist die Bekämpfung der Graufäule.  Durch rechtzeitiges Ausdünnen der Reben kann man das Risiko für den Befall mit Graufäule leider nur minimieren aber nicht ganz ausschließen. Winzer die ökologischen Weinbau betreiben müssen also mit Ertragsverlusten rechnen.

Biodynamischer Weinbau

Auf dem Weg zum Bio Wein ist derÜbergang vom ökologischen zum biodynamischen Weinbau fließend. Der Fokus liegt hier auf der Erschaffung und dem Erhalt einer gesunden Bodenfauna. Die Winzer orientieren sich beim bio-dynamischen Weinbau an den Lehren von Rudolf Steiners welcher die Ursachen für alle Pilzerkrankungen in der  Störung des Gleichgewichts in der Natur sah. Er ent-wickelte  biodynamische Präparate die den Boden anreichern und die Rebflanzen stärken sollen zum Beispiel den sogenannten Hornmist. Dazu wird ein Kuhhorn mit gemahlenen Bergkristallen gefüllt und im Frühherbst im Weinberg vergraben. Im nächsten Frühjahr wird dieses Horn wieder ausgegraben und mit Wasser dynamisiert. Dieses wird dann im Weinberg ausgebracht und soll die Photosynthese Aktivität der Rebpflanzen verbessern sowie die Aktivität der Kleinstlebewesen im Boden erhöhen. Eine interessante Theorie Steiners ist auch die, dass er den besten Zeitpunkt wann eine Rebe beschnitten werden soll und wann der Wein abgefüllt wird von den Mondphasen und Planetenkonstellationen ableitet. Diese Methoden sind zwar nicht wissenschaftlich bewiesen stimmen aber oft mit alten Bauernregeln überein.  Bei dem Oberbegriff „Bio Weine“ muss also differenziert werden je nach dem wie der Weinanbau erfolgt ist.

Bio Weine online kaufen bei Mitte Meer 

Wenn sie auf der Suche nach Bio Weinen sind, dann haben sie mit Mitte Meer eine gute Wahl getroffen. Wir wählen unsere Bio Weine sorgfältig aus und versuchen unser Sortiment an Bio Weinen ständig auszubauen. Schauen sie in unserer Kategorie Bio Produkte rein und probieren doch mal einen unserer Bio Weine.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Natur Die Nachfrage nach Bio Weinen in Europa wird immer größer. Dabei ist der Begriff Bio Wein nicht ganz korrekt, vielmehr gibt es nur Wein aus ökologisch angebauten Rebsorten.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Zurück zur Natur

Die Nachfrage nach Bio Weinen in Europa wird immer größer. Dabei ist der Begriff Bio Wein nicht ganz korrekt, vielmehr gibt es nur Wein aus ökologisch angebauten Rebsorten. Denn was letztendlich im Weinkeller passiert regelt  bisher kein Gesetz.  Man kann auch nicht sagen, dass sogenannter „Bio Wein“ besser schmeckt als konventionell angebauter Wein dennoch sind die Vorteile die nachhaltiger Weinanbau mit sich bringt nicht von der Hand zu weisen. Winzer die den ökologisch biodynamischen Weinanbau für sich entdeckt haben sehen die Vorteile die diese Methode mit sich bringt für den Boden, für die Trauben und für den Menschen. Durch die Beachtung der natürlichen Kreisläufe wird der Weinberg so gefördert, dass sich die Reben viel besser selbst gegen Krankheiten und Schädlinge wehren können.

Reben Monokultur

Wenn ganze Gegenden mit einer Rebsorte bepflanzt werden, spricht man von einer Reben Monokultur. Hier ist das Gleichgewicht in der Natur erheblich gestört. Es gibt keine Artenvielfalt mehr und wichtige natürliche Schädlingsbekämpfer verschwinden somit aus den Weinbergen. Um die Rebsorten vor Schädlingen zu schützen oder zu befreien muss der Mensch eingreifen. Diese Art der Schädlingsbekämpfung ist nicht besonders  naturschonend und zudem teuer. Die Reben werden bei jedem Einsatz von chemischen Mitteln geschwächt und verlieren ihre natürlichen Abwehrkräfte. Es ist aber zu beobachten, dass immer mehr Weinbauern nach Alternativen suchen und zum naturschonenden Weinbau übergehen.

Integrierter Weinbau

Beim integrierten Weinbau steht die nachhaltige Bodenfruchtbarkeit im Vordergrund. Das fängt bei der Planung des Weinbergs an und geht weiter mit der Auswahl alternativer Kulturen um die Fruchtbarkeit des Weinbergs langfristig zu erhöhen.Beim integrierten Weinbau wird das Eingreifen des Winzers auf ein Minimum beschränkt. Schädlingsbekämpfungsmittel werden nicht mehr vorbeugend gespritzt sondern nur im Schadensfall eingesetzt. Es wird auch nur so viel gedüngt wie dem Boden durch die Pflanzen entnommen wurde. Für gute Weinproduzenten ist der integrierte Weinbau ein Mindeststandart

Ökologischer Weinbau

In der Welt der Bio Weine ist die Methode des ökologischen Weinbaus seit 2001 zertifizierter EU Standard. Winzer verpflichten sich hier keine chemisch synthetischen Mittel wie Pilzvernichtungsmittel, Insektenvernichtungsmittel oder  Unkrautvernichtungsmittel einzusetzen. Beim ökologischen Weinbau sind auch keine  genmanipulierten Rebsorten erlaubt. Dabei ist es bei dieser Art des Weinanbaus nicht immer einfach einen Schädlingsbefall zu bekämpfen. Echten Mehltau bekämpft man hier beispielsweise mit Backpulver jedoch gegen den falschen Mehltau müsste man Kupfer spritzen welches ein Schwermetall ist und den Boden belastet. Eine Alternative dazu gibt es leider nicht. Noch komplizierter ist die Bekämpfung der Graufäule.  Durch rechtzeitiges Ausdünnen der Reben kann man das Risiko für den Befall mit Graufäule leider nur minimieren aber nicht ganz ausschließen. Winzer die ökologischen Weinbau betreiben müssen also mit Ertragsverlusten rechnen.

Biodynamischer Weinbau

Auf dem Weg zum Bio Wein ist derÜbergang vom ökologischen zum biodynamischen Weinbau fließend. Der Fokus liegt hier auf der Erschaffung und dem Erhalt einer gesunden Bodenfauna. Die Winzer orientieren sich beim bio-dynamischen Weinbau an den Lehren von Rudolf Steiners welcher die Ursachen für alle Pilzerkrankungen in der  Störung des Gleichgewichts in der Natur sah. Er ent-wickelte  biodynamische Präparate die den Boden anreichern und die Rebflanzen stärken sollen zum Beispiel den sogenannten Hornmist. Dazu wird ein Kuhhorn mit gemahlenen Bergkristallen gefüllt und im Frühherbst im Weinberg vergraben. Im nächsten Frühjahr wird dieses Horn wieder ausgegraben und mit Wasser dynamisiert. Dieses wird dann im Weinberg ausgebracht und soll die Photosynthese Aktivität der Rebpflanzen verbessern sowie die Aktivität der Kleinstlebewesen im Boden erhöhen. Eine interessante Theorie Steiners ist auch die, dass er den besten Zeitpunkt wann eine Rebe beschnitten werden soll und wann der Wein abgefüllt wird von den Mondphasen und Planetenkonstellationen ableitet. Diese Methoden sind zwar nicht wissenschaftlich bewiesen stimmen aber oft mit alten Bauernregeln überein.  Bei dem Oberbegriff „Bio Weine“ muss also differenziert werden je nach dem wie der Weinanbau erfolgt ist.

Bio Weine online kaufen bei Mitte Meer 

Wenn sie auf der Suche nach Bio Weinen sind, dann haben sie mit Mitte Meer eine gute Wahl getroffen. Wir wählen unsere Bio Weine sorgfältig aus und versuchen unser Sortiment an Bio Weinen ständig auszubauen. Schauen sie in unserer Kategorie Bio Produkte rein und probieren doch mal einen unserer Bio Weine.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt angesehen